Fachkompetenz von Wirtschaftslehrerinnen und -lehrern Untersuchungen zur Entwicklung eines bedarfsdiagnostischen Instruments

Zeitschrift für ökonomische Bildung Heft Nr. 01/2013 / DOI: 10.7808/zfoeb.1.1.61
Volker Bank, Thomas Retzmann
Fachkompetenz von Wirtschaftslehrerinnen und -lehrern
Untersuchungen zur Entwicklung eines bedarfsdiagnostischen Instruments
Artikel als PDF herunterladen

Zusammenfassung

Die Fachkompetenz der Lehrerinnen und Lehrer ist zwar keine hinreichende, jedoch eine notwendige Bedingung guten Unterrichts. Dieser Zusammenhang kann auch für den Ökonomieunterricht angenommen werden. Vor diesem Hintergrund sind die 2008 von der KMK beschlossenen ländergemeinsamen inhaltlichen (Mindest-)Anforderungen für die Fachwissenschaften in der Lehrerbildung zu sehen. Sie erreichen allerdings lediglich die derzeit und zukünftig Studierenden und werden daher in der Schulpraxis nur nach und nach wirksam. Dies wirft die Frage nach der Fachkompetenz der bereits im Beruf befindlichen Lehrerinnen und Lehrer auf. Darunter finden sich nicht wenige, die nur geringfügig oder gar nicht einschlägig studiert haben. Es wird untersucht, ob deren fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten signifikant schlechter ausfallen als die von Lehrerinnen und Lehrern mit einem solchen fachlichen Studium. In den USA wurde die ökonomische Bildung bei Lehrpersonen von McKenzie 1971 untersucht, wobei er den Test of Economic Understanding einsetzte. Für Deutschland liegt bislang überhaupt keine entsprechende Untersuchung vor. Um dieses Desiderat anzugehen wurde 2008 bis 2010 eine empirische Untersuchung als Pilotstudie durchgeführt. In diesem Beitrag werden zunächst deren theoretischer Hintergrund und forschungsmethodische Konzeption dargelegt und sodann ausgewählte Ergebnisse diskutiert.

Abstract

Teachers must be competent in their subject. While this is not the sole prerequisite for successful learning and instruction, it is a necessary one and applies equally to the domain of economics and finance teaching. This is the background against which, in 2008, the German Kultusministerkonferenz (Standing Conference of the Ministers of Education, KMK) introduced new content standards for teacher education in all German federal states. Nonetheless, the new standards are only able to contribute to improving the content competence of current and future students, and consequently it will be a long time before they take practical effect in schools. This raises the question of how competent today’s teachers are with respect to content. Among them are a not inconsiderable number who have only studied a relevant subject or subjects very superficially, if at all. In the US, the economic education of teachers was investigated by McKenzie in 1971 using the Test of Economic Understanding. In Germany there has been no comparable study to date. To address this, a pilot study was conducted between 2008 and 2010. Selected results of the pilot study are presented in this paper, the emphasis being on its theoretical foundations and methodological approach.


Zitieren dieses Beitrages
Bank, V. / Retzmann, T. (2013): Fachkompetenz von Wirtschaftslehrerinnen und -lehrern Untersuchungen zur Entwicklung eines bedarfsdiagnostischen Instruments. In: Zeitschrift für ökonomische Bildung, Ausgabe 1, 6-26.


Linkdaten:
Direktlink zum Artikel: http://www.zfoeb.de/2013_1/retzmann_bank.pdf


Share:
Beitrag lesen auf ScienceReview.de